Zucchini – Tomaten – Zwiebel – Puten-Spieße

Zucchini – Tomaten – Zwiebel – Puten-Spieße

Zucchini – Tomaten – Zwiebel – Puten-Spieße, eine andere Variante für Spieße vom Grill, aus dem Backofen oder Pfanne.

Mir schmecken die Spieße sehr gut, weil wir hier eine super Variation von Fleisch & Gemüse haben.
Die Spieße sind saftig, frisch und knackig.
Die Herstellung ist sehr leicht und schnell. Wie sie die Spieße stecken, da können sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

Wir essen zu den  Zucchini – Tomaten – Zwiebel – Puten-Spießen gern einen frischen Salat und ein Käuterbaguette.
Aber auch hier können sie nach ihrem Geschmack, die Beilagen selbst wählen denn zu den Spießen schmeckt auch Reis,
Kartoffelsalat, Pommes oder ein leckerer Nudelsalat.
 

Zutaten (für 4 Portionen)

 
4                     Zwiebeln

4                     Putenschnitzel

2                    Scheiben Bauchspeck (geräuchert)

2                     Paprika (rot oder gelb)

8                     Kirschtomaten

2                     Zucchini

                        Sojasauce

                        Salz und Pfeffer, frisch gemahlen, Paprikapulver (edelsüß)

                        Holzspieße oder Metallspieße

Zubereitung:

  • Die Putenschnitzel waschen, abtrocknen und in Stücke schneiden ca. 4 cm x 4 cm
  • Bauchspeck in Stücke schneiden 4 cm x 4 cm x 2 cm
  • Paprika waschen, entkernen und in Stücke schneiden ca. 4 x 4 cm
  • Die Zwiebeln schälen und in Viertel schneiden.
  • Die Zucchini in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Auf Holzspieße im Wechsel Pute, Bauchspeck, Paprikastücke, Zucchini, Kirschtomaten und Zwiebeln spießen.
    Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit Sojasauce marinieren.
  • 15 bis 20 Minuten grillen, dabei regelmäßig wenden.
  • Im Backofen bei 220 Grad 20 bis 30 Minuten garen lassen (ab und zu wenden)Ich wünsche ihnen einen guten Appetit 
    Ihr Jörg Schreiber

Rotkohl selbst herstellen, frisch & knackig !!!

 
Rotkohl selbst herstellen, frisch, knackig und viel Geschmack, nach Omas Rezept !!!

Hier zeige ich dir, wie ihr Rotkohl selbst herstellen könnt, frisch, knackig & mit viel Geschmack, nach Omas Rezept.
Verwöhne deine Lieben und dich selbst, koche deinen Rotkohl selbst.

Nutze meine Ratschläge für die eigene Herstellung.
Rotkohl schmeckt am besten, wenn er nochmals aufgewärmt wird!!!
Hier mein Rezept für einen Rotkohl von ca. 2,5 Kg (8 Personen)

Zutaten:

  • 1 Rotkohl frisch/ Kopf ca. 2,5 Kg
  • 250 Gramm Schinkenwürfel (optional Putenbrust geräuchert)
  • 250 Gramm Schmalz wenn vorhanden Gänseschmalz (optional 250 ml Rapsöl) kein Olivenöl!!!
  • 3 mittelgroße Zwiebeln 
  • 5 Teelöffel Salz
  • 8 Esslöffel Zucker
  • 8 Esslöffel Essig oder 10 Esslöffel Zitronensaft
  • 1/2 Teelöffel Kümmel gemahlen
  • 1/8 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Apfel 

So, nun kann es los gehen…

Wer einen Börner Hobel hat; Glück gehabt,  sonst geht es hier mit dem Messer weiter. 
Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden und in einen Topf ca. 5 Liter geben, das Schmalz oder Öl dazu geben  und leicht andünsten.
 Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen und den Rotkohl wie auf dem Bild in dünne Streifen schneiden und in den Topf geben.
Jetzt rühren sie aus dem Essig, Zitrone, Salz, Pfeffer, Kümmel einen Sud an, welchen sie über den Rotkohl im Topf gießen.
Wichtig : kein Wasser dazu geben !!! (Der Rotkohl hat genug Eigenflüssigkeit)

Den Apfel schälen und in Würfel schneiden und mit dem Schinken zu dem Rotkohl geben.
Deckel drauf und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Nach 15 Minuten richtig umrühren und dann noch mal 15 -20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
Nicht das Ausschalten des Herdes vergessen, sonst ist der Rotkohl genau so matschig wie aus dem Glas hat aber mehr Geschmack!!!

Ein abgewandeltes Rezept für die vegane Herstellung, mit viel Geschmack findet ihr in Vegan kochen & genießen.

Viel Spaß beim kochen und lasst es euch schmecken..
Euer Jörg Schreiber